Martin Worst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Hallo, liebe Freundinnen und Freunde, Leserinnen und Leser!
 
Zwei wichtige Neuigkeiten möchte ich Euch heute bekanntgeben:
1. die Veröffentlichung meines neuen Buches rückt näher - am 22. Juli 2020 habe ich einen Probedruck bestellt.
Das Buch wurde von Samantha Glinska illustriert.
2. BoD (Verlag) bietet aktuell die Möglichkeit, Auszüge aus Büchern der Autoren auf Webseiten zu veröffentlichen und Probe zu lesen. Diese Möglichkeiten biete ich Euch ab sofort für mein erstes Buch (siehe unten) an.

 
Ein wenig über mich...
 
Bis vor einigen Jahren ein Hund bei uns einzog, hatte ich eigentlich gar kein Verhältnis zu Hunden. Als Kind konnte und durfte ich keinen Hund halten, später hatte ich vielseitige andere Interessen und Haustiere. Aber seit Hailey, eine Bayerische Gebirgsschweißhündin, bei uns einzog, habe ich eine innige Beziehung zu Hunden. Mit dem Hund habe ich meine Liebe für die Natur und für Spaziergänge durch die Jahreszeiten entdeckt. Und trotz gesundheitlicher Einschränkungen motiviert mich Hailey zu täglicher Bewegung.
Bis vor einigen Jahren ein Hund bei uns einzog, hatte ich eigentlich gar kein Verhältnis zu Hunden. Als Kind konnte und durfte ich keinen Hund halten, später hatte ich vielseitige andere Interessen und Haustiere. Aber seit Hailey, eine Bayerische Gebirgsschweißhündin, bei uns einzog, habe ich eine innige Beziehung zu Hunden. Mit dem Hund habe ich meine Liebe für die Natur und für Spaziergänge durch die Jahreszeiten entdeckt. Und trotz gesundheitlicher Einschränkungen motiviert mich Hailey zu täglicher Bewegung.
 
 
... über die Rolle von Hunden in meinem Leben
 
Die besonderen Fähigkeiten der Hunde und ihre Treue zum Menschen hatten mich seit eher fasziniert. Dazu beigetragen haben wohl auch TV-Serien wie „Lassie“ oder „Kommissar Rex“. Vor einigen Jahren konnte ich dann im beruflichen Umfeld Blindenführhunde bei ihrem Einsatz für uns Menschen bewundern. Auch Drogen- und Sprengstoffsuchhunde fand ich faszinierend. Und als das Thema Ausbildung von Diabetikerwarnhunden bei uns aufkam, bekam ich die Gelegenheit, eine solche Ausbildung hautnah zu begleiten. Und Hailey wurde zu einem solchen Warnhund ausgebildet.
 
Seitdem begleitete, beobachtete und dokumentierte ich die Ausbildung dieser Hunde in einer besonderen Schule für Diabetikerwarnhunde. Dem Projekt verdanke ich nicht nur eine Einladung des hiesigen Lions-Club, es brachte mich auch zu Vorträgen an die Medizinischen Universitäten von Düsseldorf und Danzig und an die Universität für Agrarwissenschaft in Krakau. Auch bei Reportagen und Fernsehauftritten, u.a. bei ARTE X:enius, Planet Wissen, WDR-Lokalzeit und das Quiz des Menschen mit Dr. Eckhardt von Hirschhausen, durfte ich dabei sein.

Aktuell wird über CORONA-Suchhunde in den Medien berichtet, ich werde die Berichte aufmerksam verfolgen und vielleicht bekomme ich die Möglichkeit, über diese Hunde zu berichten.
 
 
... und über Bücher.
 
Als Jugendlicher schrieb ich Kriminal- und Liebesromane - welche nie veröffentlicht wurden. Mit Hailey begann ich die Ausbildung der Warnhunde zu dokumentieren und ein erstes Buch darüber zu schreiben und später zu veröffentlichen.
Es folgten ein humorvolles Buch über die verwöhnte Hailey mit Illustrationen der Malerin Samantha Glińska und ein zweites Buch über die Ausbildung der Warnhunde.
2016 wurde ich als Autor in die Autorenschaft der Stadt Wetter aufgenommen. Meine Bücher stehen in der Bibliotheca Fabriciana des Henriette-Davidis-Museum in Wetter-Wengern und mein Name wurde in das Buch
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü